Kleidung für Frühchen – Interview mit der Gründerin von PreemieCme

BABY, FAMILIE, Fashion, Wissen

Sofia Vittoria Nanni

Das Thema Frühchen wird oft am Rande des allgemeinen Themas der Geburt belassen. Angesichts der hohen Rate von Frühgeborenen (nur in Deutschland 60.000), die jedes Jahr auf der Welt geboren werden, ist dies jedoch aktueller denn je. In einem Interview mit Diana Svensson, der Gründerin der Marke PreemieCme, die das WORTH-Projekt gewonnen hat, sprechen wir auch über das Thema Frühchen und die Schwierigkeiten, die sich für ihre Eltern in den ersten Lebensmonaten ergeben.

Jedes Jahr kommen allein in Deutschland laut Bundesverband „Das frühgeborene Kind“ ca. 50.000 Kinder vor ihrem eigentlichen Geburtstermin zur Welt. Die Gründerin der schwedischen Kinderbekleidungsmarke PeekAPoo.se, Diana Svensson, hat speziell für Frühgeborene ein neues Projekt initiiert.  Sie schuf PreemieCme, ein Label das spezielle Kleidung für Frühchen produziert.

Sie haben das neue Label durch das Worth Partnership Project gründen können. Wie sind Sie auf die Idee gekommen?

Diana Svensson: Die Idee, sich für ein Projekt  wie dieses zu bewerben, entstand während einer traditionellen schwedischen „Fika“ (das ist ein in Schweden typisches Treffen bei Kaffee und Gebäck) mit einem guten Freund. Er fragte mich, warum ich mich nicht für meine vielen Ideen um internationale Fördergelder bewerben würde. Eine meiner stärksten Ideen war das PreemieCme-Projekt. Nachdem er mich darauf hingewiesen hat fing ich sofort an nach Fördermitteln in Europa zu googeln.

Die Website, die mich dabei am stärksten beeindruckt hat, war die von WORTH. Da sah ich auch, dass die Anmeldungen für Anträge in nur vier Tagen abgeschlossen werden sollten. Am Ende war es also eine sehr impulsive Entscheidung!

Was bewegte Sie dazu, ausgerechnet eine Kollektion für Frühgeborene zu entwickeln?

Im Jahr 2014 brachte ich meine Tochter, 20 Tage später als vorhergesagt, in einem dramatischen Notkaiserschnitt zur Welt. Während Krankenschwestern und der Arzt um uns beide kämpften, traf ich im Krankenhaus auf eine junge Frau, die aus dem konträren Grund eingeliefert worden war. Sie brachte ihre Tochter 16 Wochen zu früh zur Welt – in der 24. Schwangerschaftswoche.

Allein zu sehen, wie sie damit kämpfte, ihr kleines 350 Gramm schweres Baby anzuziehen hat mein Leben und meine Einstellung zu Geburten sehr verändert. Dies, kombiniert mit Tonnen von Forschungsergebnissen darüber, wie viele Frühgeborene jährlich weltweit geboren werden, war für mich ein „Game Changer“. Darum beschloss ich, PreemieCme zu gründen. Die weltweit erste Frühchen-Kollektion mit speziellem Design und Funktion für Babys die viel zu früh zur Welt kommen.

Was bedeutet PreemieCme?

PreemieCme bedeutet das, wonach es klingt: Preemie’SEE’me (Preemie ist die Abkürzung für Frühgeborenes), und bei „see me“ geht es darum, das Frühchen wie jedes andere Kind zu sehen. Der Name lenkt die Aufmerksamkeit auf die wichtige Bedeutung des Rechts jedes kleinen Lebewesens, als „normales“ Baby gesehen zu werden.

@PreemieCme

Welche Looks umfasst die Kollektion?

Es gibt 5 verschiedene Kollektionsteile und dazu eine spezielle Babymütze:

Einen langärmeligen Overall-Body, einen T-Shirt-Jumpsuit-Body, einen langärmeligen normalen Body, einen kurzärmeligen Body, einen Tank-Body und eine nahtlose Mütze mit CPAP-Tasche.

Jedes Kleidungsstück hat strategisch platzierte Taschen in denen die medizinisch wichtigen Schläuche und Messgeräte versteckt werden können. Außerdem sind an allen Kleidungsstücken Klettverschlüsse platziert. Dies ermöglichst es den Eltern Hautkontakt mit den Kleinen zu haben, ohne gleich das gesamte Kleidungsstück ausziehen zu müssen!

Die Klettverschlüsse verhindern – anders als Druckknöpfe – dass schmerzende Druckstellen auf dem kleinen Körper entstehen.

Gefertigt werden alle Kollektionsteile aus Bio-Baumwolle, thermochromer Baumwolle, Chitosan und Bambus, was sowohl für die Umwelt als auch für die Hautgesundheit der Frühchen besser ist. Jedes Kleidungsstück ist vollkommen nahtlos gewebt und schon allein darum sehr sanft zur zarten Haut des Babys.

Die CPAP-Mütze hat einen rohen und aufgerollten, nahtlosen Rand, der gerade eng genug ist, um mit dem CPAP-Gerät verwendet werden zu können, der aber gleichzeitig verhindert, dass Spuren auf der Haut entstehen

Woher kommt Ihre Leidenschaft für Kindermode?

Einfach gesagt entstand sie durch das mangelnde Angebot bestimmter Sachen. Oft sieht „Mode“ für Kinder verrückte Muster, bunte Motivdrucke, Pailletten oder viele Streifen vor die im Übermaß eingesetzt werden. Außerdem werden viel zu häufig Stoffe mit Acryl und ähnlichen Materialen verwendet.

Allein in Skandinavien gibt es nur wenige Brands, die sich auf hochwertige, natürliche Materialien für Kinder konzentrieren, aber allen fehlt die Einfachheit und das klassisch skandinavische, minimalistische Design, das wir hier so lieben. Meine Mission also ziemlich klar: Ich musste der Welt hochwertige Materialien in Kombination mit skandinavischem Design vorstellen. So ist die zweite Marke auf die Welt gekommen: PeekAPoo.se .

@PreemieCme

Welche Qualitätsanforderungen müssen Ihre Kreationen erfüllen?

Ich arbeite in einem der sensibelsten Bereiche, in dem die Qualitätsanforderungen sehr streng und hoch sind. Einer der wichtigsten Punkte ist, dass das verwendete Material der Babyhaut niemals, zu keinem Zeitpunkt und unter keinen Umständen schaden darf.

Das bedeutet, dass bei der Herstellung des Stoffes oder des Kleidungsstücks keinerlei Chemikalien verwendet werden. Die Farben/Drucke sollten (wenn möglich) mit Gemüse, Pflanzen oder ähnlichem hergestellt und bedruckt sein. Alle losen Details oder Teile des Kleidungsstücks müssen streng auf Abnutzung und Verschleiß getestet sein.

Es steckt also eine ganze Wissenschaft hinter all den Tausenden von Anforderungen und Regeln, die ein Kinderkleidungsstück erfüllen muss. Und wenn man von Pre-Term-Kleidungsstücken spricht kann man diese Anforderungen noch einmal verdreifachen! Das gibt Ihnen eine bessere Vorstellung und ein besseres Verständnis dafür, warum wir etwas mehr als ein Jahr für die Fertigstellung und Markteinführung der Kollektion gebraucht haben.

Wie wichtig ist es für Sie, etwas Umweltfreundliches zu schaffen?

So wichtig wie frische Luft, eine lebenswerte Erde und eine saubere Gesellschaft ist für unsere zukünftigen Kinder unersetzlich. Eine einfache Antwort auf eine (was sein sollte) eine einfache Frage!

Sollten, Ihrer Meinung nach, die Menschen stärker für das Thema Kleidung für Frühgeborene sensibilisiert werden?

Unbedingt! Aber ich verstehe natürlich, warum nicht alle Eltern auf diese Fragen sensibilisiert sind. Es ist schwer, wenn es einen gar nicht betrifft. Doch wenn Sie sich die Statistiken über Frühgeborene genauer anschauen, werden Sie sich fragen, warum Sie noch nie von einem Projekt wie unserem gehört haben (und hoffentlich unseren Grund verstehen, warum wir es gestartet haben!).

  • 7000 Frühgeborene kommen jedes Jahr nur in Schweden auf die Welt.
  • 3.5.000.000 Frühgeborene sind jedes Jahr in Indien gezählt.
  • 380.000 Babys werden jedes Jahr in den Vereinigten Staaten zu früh geboren (1 von 10 Babys!)
  • 15.000.000 000 Babys kommen jedes Jahr weltweit zu früh auf die Welt.

Deshalb lautet unser Slogan: „From battles to rattles“.

Nicht alle Kinder haben die Chance zu leben. Aber diejenigen, die die Chance bekommen, sollten das beste Leben aller Zeiten leben.

Gründerin und Inhaberin Diana Svensson

Zur Info: Das WORTH Partnerschaftsprojekt ist ein auf vier Jahre angelegtes Projekt, das von COSME für die Wettbewerbsfähigkeit kleiner Unternehmen (KMU), finanziert wird. Es wurde ins Leben gerufen, um transnationale Kooperationen zwischen Designern, Kreativen, Produktionsunternehmen (KMU) und Technologiefirmen zu bilden mit dem Ziel innovative und Designprodukte zu entwickeln.

Slider- und Teaserbild: @GettyImages

Unsere Magazine

LUNA NR. 82

FROHES FEST

Kuschelige Herbstmode, festliche Looks, Rezepte für süße Leckereien und ein großer Geschenkeguide

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 40

MEIN NEUES ICH

Easy chic für die erste Zeit mit Baby, Leisurelooks für zu Hause und süße Neugeborenen-Styles.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020