Rückbildung Gymnastik Frau Baby

Was muss man bei der Rückbildungsgymnastik zuhause beachten?

MUM, Wohlfühlen

Uli Morant

Rückbildung ist in Zeiten von Corona nicht einfach. Doch jetzt gibt es einen Kurs, mit dem man auch zuhause trainieren kann. Worauf es dabei ankommt und wie viel Trainingseinheiten richtig sind erfahrt ihr hier.

Mit den Ausgangsbeschränkungen und der Kontaktreduzierung fallen natürlich auch Rückbildungskurse nach der Geburt aus. Die beiden Hebammen Anja und Marie von hallohebamme haben darum auf YouTube Videos gepostet fürs Training zuhause. Im Interview erklären sie, was es bei der Rückbildung zu beachten gibt und warum das Training für junge Mamas so wichtig ist.

>Was ist Rückbildung genau und warum ist sie so wichtig?

Rückbildung allgemein, beschreibt den Vorgang alle Veränderungen, die während einer Schwangerschaft und durch die Geburt z.B. am Beckenboden, der Bauchdecke, am und im Genitalbereich und an vielen weiteren Stellen aufgetreten sind, wieder rückgängig zu machen. Es ist deshalb so wichtig einen Rückbildungskurs von hoher Qualität zu absolvieren, um vor allen Dingen negative Spätfolgen, ausgehend vom Beckenboden, wie Inkontinenz oder eine Absenkung der Harnblase und/oder der Gebärmutter zu verhindern.

Wann kann ich mit der Rückbildungsgymnastik beginnen? Brauche ich das Okay vom Arzt?

Die Frauen können acht Wochen nach einer spontanen Geburt und zwölf Wochen nach einem Kaiserschnitt mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Da der erste Untersuchungstermin beim Frauenarzt/der Frauenärztin ca. 6-8 Wochen nach der Geburt stattfindet, ist das ärztliche „ok“ zu diesem Zeitpunkt also schon gegeben.

Woran merke ich, ob ich mir zu viel zumute?

Wichtig ist, dass jede Frau die Übungen in ihrem eigenen Tempo durchführt und dabei genau auf ihren eigenen Körper hört. Wenn Schmerzen in Bereich einer Narbe, zum Beispiel an der Kaiserschnittnarbe oder im vaginalen Bereich auftreten, sollte sie zunächst ein paar Tage Pause einlegen und dann die Übungen langsam und mit ein paar wenigeren Wiederholungen einige Zeit später erneut ausprobieren.

Wie oft sollte ich üben/trainieren?

Wir laden aktuell jede Woche eine neue Kurseinheit auf unseren Blog und unserem Youtube-Kanal von hallohebamme hoch. Unsere Empfehlung ist es, eine komplette Kursstunde pro Woche zu absolvieren. Aus diesem Kurs sollte sich jede Frau dann einzelne Übungen heraussuchen und diese bis zur nächsten Woche regelmäßig wiederholen. Wie viele Übungen sie dabei wählt und an wie vielen Tagen sie diese jeweils wiederholt, dass kann jede Frau so entscheiden, wie es in ihren Alltag passt.

Kann ich auch mit einer Kaiserschnittnarbe trainieren? Oder mit einem Dammschnitt oder -riss

Ja, definitiv. Wenn die Mama sich gut fühlt und die Verletzungen gut verheilt sind, spricht hier nichts dagegen.

Wann merke ich erste Erfolge bei der Rückbildungsgymnastik?

Das ist von Frau zu Frau ganz unterschiedlich. Viele Mamas verspüren bereits nach den ersten Kurseinheiten einen „innerlichen Muskelkater“, was ein gutes Zeichen ist. Wichtig ist es zu wissen, dass der Körper trotz eines guten Rückbildungskurses immer seine Zeit braucht, um sich vollständig von der Schwangerschaft und den Strapazen der Geburt zu erholen. Der Volksmund sagt nicht grundlos, 9 Monate kommt eine Schwangerschaft und 9 Monate braucht der Körper, bis sie wieder geht.

Rückbildungsgymnastik

Anja und Marie geben online Rückbildungskurse.

Gibt es auch Übungen, die ich einfach so in den Alltag einbauen kann?

Absolut, wir haben zu Beginn jeder Kurseinheit einen Infoteil mit allgemeinen Tipps für den Alltag eingebaut. Vom richtigen stehen, bis hin zum Lasten heben im Alltag, finden die Frauen dabei viele wichtige Hinweise und Umsetzungsmöglichkeiten. Wichtig war uns dabei, dass diese leicht verständlich sind und einfach im täglichen Leben umsetzbar sind.

Worauf muss ich achten, wenn ich zu Hause übe, also ohne direkte Anleitung?

Jede Frau sollte auf sich und ihren eigenen Körper hören. Es kommt nicht darauf an, möglichst oft die einzelnen Übungen zu wiederholen, sondern sie bewusst und mit der Kraft von innen auszuüben. Den Beckenboden überhaupt zu spüren und dann bewusst zu aktivieren, erfordert vor allen Dingen am Anfang etwas Konzentration. Wir erklären und zeigen jede Übung ganz langsam, so dass jede Mama genau mitverfolgen kann, wie diese funktioniert. Sollten dennoch Unklarheiten bestehen, besteht jederzeit die Möglichkeit uns persönlich über unsere verschiedenen Kanäle zu kontaktieren.

 

RückbildungAnja und Marie sind ausgebildete Hebammen. Auf ihrer Website hallohebamme.de geben sie Tipps und Anregungen zu Schwangerschaft, Geburt, vor allem aber zur Nachsorge. Auch auf Instagram kann man den beiden folgen. Im Moment stellen sie wöchentlich einen neuen Kurs auf YouTube online.

 

 

 

 

 

 

 

Bilder: gettyimages, hallohebamme (2)

Unsere Magazine

LUNA NR. 82

FROHES FEST

Kuschelige Herbstmode, festliche Looks, Rezepte für süße Leckereien und ein großer Geschenkeguide

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 40

MEIN NEUES ICH

Easy chic für die erste Zeit mit Baby, Leisurelooks für zu Hause und süße Neugeborenen-Styles.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020