wochenbett

Wochenbett: 8 hilfreiche Dinge für die Zeit nach der Geburt

BABY, MUM, Pflege, Wohlfühlen

Fenke Gabriel-Schwan

Die ersten Wochen mit Baby sind eine aufregende Zeit, in der man sich als Familie erstmal an die neue Situation mit Baby gewöhnen muß. In der Regel werden die ersten 8-10 Wochen nach der Geburt als Wochenbett bezeichnet, in anderen Kulturen sind bis zu 40 Tage für diese Zeit angesetzt.

In erster Linie dreht sich im Wochenbett alles um euch als Mama und um euer Baby. Ihr sollt euch erholen von den körperlichen und seelischen Strapazen der Geburt, und euch in der neuen Rolle als Mama zurechtfinden. Selbstverständlich sollte sein, dass ihr von allen regulären Alltagspflichten entlastet werdet. Genauso muß sich aber auch der Vater in dieser Zeit an die neue Situation gewöhnen.

Und ja, der Name ist zumindest am Anfang wirklich Programm – gerade in den ersten 1-2 Wochen solltet ihr als Mama diese Zeit mit Baby hauptsächlich im Bett verbringen und euch verwöhnen und umsorgen lassen. Danach gilt: Babysteps! Je nach eurer körperlichen Verfassung könnt ihr euren Bewegungsradius wieder langsam ausweiten. Da es nicht ganz einfach ist, alles stehen und liegen zu lassen, solltet ihr schon vor der Geburt Hilfe organisieren. Gönnt euch zum Beispiel eine Haushaltshilfe oder bittet jemanden im Bekanntenkreis Aufgaben zu übernehmen. Lasst euch ab und zu das Essen nach Hause liefern oder sorgt mit den entsprechenden Zutaten für einfache und schnelle Gerichte vor. Auch den Wocheneinkauf könnt ihr in dieser Zeit ganz bequem online erledigen.

Mit den folgenden Dingen könnt ihr euch im Wochenbett zusätzlich verwöhnen. Einige davon eignen sich auch wunderbar als Geschenk zur Geburt!

Macht es Euch gemütlich mit bequemer Kleidung

Pyjama und Morgenmantel, mit denen man sich einigermaßen angezogen fühlt, sind nicht nur fürs Wochenbett eine Anschaffung wert. Pyjamatage wird es mit Kindern auch später noch viele geben! Wir empfehlen den kleidsamen Morgenmantel von becksöndergaard, ein bequemes Stillshirt (oder gleich drei ;-)) und eine Pyjamahose aus Jersey oder einfach eine Leggins, in der nichts kneift. Wenn ihr etwas angezogener sein wollt, dann schaut euch um nach Hosen aus Strick. So habt ihr es trotz allem bequem.

Gönnt euch eine Extraportion Ruhe

„Schlaft, wenn euer Baby schläft“. Wahrscheinlich wird euch dieser Satz irgendwann nerven, denn wenn das Baby schläft hat man schließlich endlich Zeit für ein paar Dinge, zu denen man sonst gerade nicht kommt. Duschen zum Beispiel… Trotzdem solltet ihr ab und zu etwas Schlaf nachholen, oder zumindest ausruhen. Tagsüber hilft eine Schlafmaske beim Abschalten. Und da ihr so oder so öfter das Duschen ausfallen lassen werdet: Trockenshampoo wird euer neuer Freund!

Trinkt viel und greift zu gesunden Snacks

Wer stillt, muss viel trinken. Ein bisschen geschmackliche Abwechslung bringt Infused Water, dass ihr mit dieser Karaffe besonders bequem selber machen könnt. Glaskaraffe mit Spieß für Obst, Gemüse und Kräutern von Eva Solo, ein Sieb hält Kerne und ähnliches zurück. Bei Heißhunger und einem kleinen Nachmittagstief, helfen die kleinen Energiekugeln von govinda-natur.de.

So könnt ihr Beschwerden beim Stillen lindern

Eine Wohltat für wunde Brustwarzen sind diese kühlenden und pflegenden Kompressen, wie diese Multi-Mam Kompressen. Der Milcheinschuß kann ebenfalls eher unangenehm werden, um es mal vorsichtig auszudrücken. Quarkwickel sind super, weil sich diese individuell an die Brust anpassen lassen, aber doch eher aufwändig. Einfacher geht’s mit den Thermokissen von Lansinoh.

Und jetzt heißt es: entspannt euch und lernt euer Baby ganz in Ruhe kennen!

Bild Header: Carlo Navarro, unsplash.com

Unsere Magazine

LUNA NR. 92

Sweet Summer

Sonnenbrille auf, Badeanzug an und los geht's! Jetzt ist die Zeit für Beach-Looks in Bonbonfarben, schicke Karoprints und Gardening-Styles

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 51

ZEIT FÜR MICH

Luftige Sommerkleider für Mums-to-be, lässige All-Day-Looks & coole Trends für Minis…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft