Beautytools für zuhause: Was können EMS, LED oder Cupping?

Beauty, MUM, Pflege, SCHWANGERSCHAFT

Lea Becker

Luna Mum hat LED-Masken, Gua Sha-Steine und EMS-Geräte getestet, die ihr zuhause anwenden könnt und verrät, was die Beautyhelfer können.

Zeitmangel gehört zum Mutterdasein genauso dazu wie der Windelwechsel. Ein Besuch im Spa oder bei der Kosmetikerin? Das ist in den ersten Monaten nach der Geburt eine Seltenheit. Dabei ist Entspannung und Selfcare besonders in dieser anspruchsvollen Phase sehr  wichtig. Damit die innere Ruhe und die äußere Schönheit nicht zu kurz kommen, gibt es ein paar praktische Tools, die Frau aus dem Kosmetikstudio von Profianwendungen kennt jetzt auch für Zuhause. Luna Mum hat LED-Masken, Gua Sha-Steine und EMS-Geräte für den Hausgebraucht getestet und erklärt, was sie können und wie die Anwendung funktioniert.

LED-Masken: High-Tech für das Home Spa

Gesichtsmasken? Kennen wir, machen wir! Jetzt gibt’s aber eine Alternative zu Tuchmaske & Co. Die neuste High Tech-Hautpflege ist eine LED-Maske, die mittels Lichtstrahlen für einen schönen Teint sorgen soll. Blaues Licht wirkt gegen Akne, rotes Licht fördert die Kollagenproduktion und grünes Licht beruhigt empfindliche Haut. Gelbes Licht kann Pigmentflecken aufhellen und einen gesunden Glow begünstigen. Die LED-Masken gibt es nicht nur für das Gesicht, sondern auch für Hals, Dekolleté und Hände. Die Investition lohnt sich.

Cupping: Schröpfen für die Schönheit

„Cupping“ ist eine alternative Therapie, die ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin hat. Dabei werden spezielle Glaskelche oder Plastikbecher auf die Haut aufgesetzt und ein Vakuum erzeugt, um die Haut und das darunter liegende Gewebe sanft anzuheben. Dies erzeugt einen Saugdruck auf der Haut. Meist wird Cupping bei Rückenverspannungen angewendet. Doch seit einiger Zeit findet es auch im kosmetischen Bereich immer mehr Anklang. Bitte beachten: Vor dem Gebrauch der Cups die Haut gut einölen. Der Vorteil des Schröpfens: Ein bis zwei Mal pro Woche zu cuppen, kann zu einer verbesserten Durchblutung beitragen. So können Nährstoffe und Sauerstoff effizienter zu den Zellen transportiert werden. Bei Blutgerinnungsstörungen bitte vorher den Arzt fragen.

Dermaroller: Mit feinen Nadeln gegen Falten

Der Dermaroller ist ein kleines Werkzeug mit winzigen Nadeln, das die Haut zur Selbstregeneration anregt. Durch sanftes Rollen über das Gesicht werden Mikroverletzungen erzeugt, die die Produktion von Kollagen und Elastin fördern. Das Ergebnis bei regelmäßiger sanfter Anwendung (zwei Mal pro Woche, über drei Monate): Ein vitalisierter Teint und weniger Fältchen. Wichtig: Die Haut vor dem Rollen gründliche reinigen und ein hydrierendes hautberuhigendes Serum auftragen – so werden die Wirkstoffe tiefer in die Haut eingeschleust.


EMS-Gerät: Mikrostrom zur Muskelentspannung

Ein EMS-Tool ist ein tragbares Tech-Gadget, das elektrische Impulse erzeugt und über Elektroden an die Haut weiterleitet. Diese Impulse aktivieren die Muskeln und bewirken, dass sie kontrahieren und sich entspannen. Wer etwas gegen Stirnfalten tun möchte, kann mit EMS Muskelverspannungen, die zu Falten führen, lösen. Ebenso wird die Mikrozirkulation der Haut angeregt, was langfristig ein frischeres und jugendlicheres Hautbild fördert. Wie oft das EMS-Gerät zum Einsatz kommen sollte, steht in der Anleitung zum Gerät.

 

1) Premiumqualität: Foreo, FAQ™ 102, ca. 646 Euro

2) Es werde Licht: Silk’n, LED Face Mask 100, ca. 119 Euro

3) Spannend: Silky Planet, EMS Facelifting Gerät Jane, ca. 50 Euro

4) Sebum Adé: PMD, Personal Microderm Pro, 145 Euro

5) Nailed it: Doctor Mi!, Dermaroller, ca. 30 Euro

6) My cup of beauty: Payot, Cups de massage, ca. 13 Euro

Gua Sha & Gesichtsroller: Anti-Aging-Tool aus Asien

Der Gua Sha ist ein traditionelles chinesisches Schabewerkzeug aus Jade oder Rosenquarz. Es wird zur Gesichtsmassage verwendet, um Verspannungen zu lösen sowie den Lymphfluss und die Durchblutung anzuregen. Durch die Massage wird auch die hauteigene Kollagenproduktion für ein strafferes Gesichtsoval angekurbelt. Wer am Morgen mit geschwollenen Augen aufwacht oder unter verhärteter Kiefermuskulatur leidet, kann circa 10 Minuten mit dem Gua Sha oder einem Gesichtstoller ans Werk gehen. Für den Frischekick die Tools über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Für einen entspannenden Effekt erwärmte Tools aus dem Wasserbad benutzen. Aufgepasst: Vor der Anwendung immer ein Gesichtsöl auftragen, damit die Werkzeuge besser gleiten. Nach der Massage das Gesicht mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Cryoballs: Kalte Kugeln für den Glow

Der Begriff „Cryo“ bezieht sich auf Kälte oder Kryotherapie. Die Kryotherapie wird gerne bei der Kosmetikerin genutzt, um den Blutfluss zu fördern, Entzündungen zu reduzieren und die Hautstruktur zu verbessern. Mit den handlichen Kugeln, die im Kühlschrank gelagert werden, gelingt dieser Effekt auch ganz schnell Daheim. Besonders hilfreich bei puffy eyes und erfrischend im Sommer. Vorsicht bei Rosacea.

Porensauger: Tschüss Talg!

Der Porensauger ist ein elektrisches oder manuelles Hautpflegegerät, das entwickelt wurde, um Unreinheiten, überschüssiges Öl und Verunreinigungen aus den Poren der Haut zu entfernen. Dieses Gerät wird oft in der Gesichtspflege verwendet und ist besonders für Menschen mit vergrößerten Poren oder Mitessern geeignet.

Gesichtsbürste:  Feel the Peel

Fahler Teint ohne Glow? Dann sind meist abgestorbene Hautzellen der Grund. Mit dem Trockenbürsten werden die Schüppchen schnell entfernt, die Durchblutung sowie die Zellerneuerung angeregt. Nach dem Dry Brushing nimmt die Haut Wirkstoffe aus Seren & Co schneller und effektiver auf. Eine gesunde Haut verträgt alle zwei Tage eine sanfte kurze Abreibung.

1) Konturenstraffer: Melumé, Contouring Facial Roller, ca. 80 Euro

2) Massagehelfer: Dr. Grandel, Excellent Massage Tool, ca. Euro 12 Euro

3) Steinhartes Trio: Ecotools, Gua Sha Kit-Gesichtspflege, ca. 28 Euro

4)  Abreibung: ruhi rituals, The Facial Dry Brush, ca. 25 Euro

5) Gib dir die Kugel: Hej Organics, The Cool Keeper Ice Globes, ca. 15 Euro

6)  Kältetherapie: Real Techniques, Skinimalist Cryo Sculpt, ca. 15 Euro

Grundsätzlich sollten die Tools für den Heimgebrauch auf einer gesunden Haut angewendet werden – bei Wunden, Hautkrankheiten (einschließlich Akne) und einer sehr sensiblen Haut, sollte kurz Rücksprache mit der Kosmetikerin oder dem Dermatologen gehalten werden. Wer ein „Go“ bekommt, kann unbesorgt ans Werk gehen und sich auf Profi-Niveau ganz einfach Zuhause etwas Gutes gönnen.

 

Weitere Artikel

Unsere Magazine

LUNA NR. 93

BACK TO SCHOOL

Coole Trend-Looks für den Schulstart: Lässiger Streetstyle, French Chic mit Twist, New Denim & Country... Plus: Accessoires mit Wow-Effekt

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 52

LET'S GET COSY

Maternity Trends für den Herbst: Kleider, Jacken, Blazer, Leder & Kuscheliges für Babys...

Zum Jahresabo
Blick ins Heft