So riecht der Sommer: Die schönsten Sommerparfums

Beauty, MUM

Alexandra Brechlin

Eine frisch gemähten Wiese, Meersalz, sonnenwarmes Holz oder Zitroneneis: Welche Düfte auch immer für euch Sommer bedeuten, auf jeden Fall wollen wir im Sommer eines: ihn von Kopf bis Fuß spüren und auch nach ihm riechen! Hier unsere liebsten Sommerparfums für 2017!

_Parfum_Nummern

1. Kühl, frisch und anders: Neben Veilchen enthält das Molekül Violettyne der im Jahr 2000 von der größten privaten Duftbetrieb patentiert wurde. Nomenclature, „Lumen_esce“, ca. 150 euro; über: ausliebezumduft.de

2. Wie ein warmer Sommerregen: Der natürliche unanfdringliche Duft erinnert mit Bergamotte und Muskatnuss an einen Waldspaziergang im Morgengrauen.  Clean Reserve, „Sel Santal“, ca. 110 Euro; cleanparfum.com

3. Grünter Tee trifft auf Granatapfel: „e’L“ klingt nicht nur zufällig wie das französische „elle“, denn dieses ist eine Hommage des Parfumeurs Zarko Ahlmann Pavlov  für seine Frau Lene. Zarkoperfume, „e´L“, ca. 119 € über: ausliebezumduft.de

4. Unangepasst und anders: Hier ist der Name Programm. Ds dritte Parfum aus dem kleinen Hamburger Atelier ist eine Komposition aus Haselnuss, rotem Pfeffer und Bitterorangenöl, den sowohl Frauen als auch Männer tragen können und sollten.   Atelier PMP „Anti Anti“, ca. 120 Euro; atelierpmp.com

5. Prickelnde Frische: Der ungewöhnliche Name der Kollektion hat seine eigene Geschichte: Wackelwasser nannte die Tochter des Parfumeurs Christian das sprudelnde Mineralwasser. Und genauso riecht die Duftkomposition aus Orange Fizz, Ingwer,  Pfeffer und Malt Beer. Wackelwasser, „Light“, ca. 100 Euro; willbeabrand.com

6.  Entspannend: Hölzerne Nuancen und warme Gewürze sorgen für ein Rundum-Spa Gefühl, auch wenn dieser Sommer mal hektisch werden sollte. Biotherm, Eau Relax, ca. 33 Euro; biotherm.com

7. Leicht und blumig: Die Tulpe als Frühlingsblume wird hier in Kombination mit Rhabarber und Freesien zu einem Sommerblumenstrauss gebunden.  Byredo „La Tulipe“, ca. 150 Euro; byredo.com

8.  Italienischer Sommer: Der Duft von blühendem Jasminsteht im Zentrum dieses Parfums steht und vermischt sich mit Vanille und türkischer rose zu einem erfrischenden und dennoch tiefen Duft. Carthusia, Gelsomini di Capri, ca. 70 Euro; carthusia.it

9. Klassiker:Wem der Duftklassiker zu schwer ist, greift einfach zu N°5 L’eau. Weniger abstrakt als seine Mutter bekommt der florale  Duft  etwas frisches und eine moderne Eleganz. Chanel, N°5 L’eau, ca. 90 Euro; chanel.com

10. Here comes the sun: Das Retro-Update des Atkinsons Originaldufts aus dem Jahr 1908 ist ein von der Sonne geküsster Duft mit – wie der Name bereits verrät – kalifornischen Mohnblumen in der Herznote. Atkinsons „Californian Poppy“, ca. 130 Euro; atkinsons1799.com

11. Sommer pur: Auf die Frage „Wie riecht eigentlich der Sommer?“ kann es eigentlich nur eine Antwort geben: nach Nuxe. Der einmalige Duft des Trockenöls gibt es auch als Parfum und es riecht genauso wie man es kennt und liebt: Kokosmilch, Rose, Orangen und Vanille.
Nuxe, Parfum, c 35 Euro; nuxe.com

12. Urlaubstimmung: Temperantia ist  jene Tugend, die unsere Anziehung auf Dinge, die wir begehren, bremst. Sie bringt unserem Sein die Balance. Mit Weihrauch, Bergamotte und Maiglöckchen sorgt der Duft wie Balsam für die Seele.  Inspiritv, „Temperantia“, ca. 150 Euro; über: ausliebezumduft.com

13. Feminin und orientalisch: Für laue Sommerabende trifft fruchtige Himbeere und türkische Rose trifft auf Wildleder und Moschus ohne dabei zu schwer zu werden. Coach, Parfum, ca. 60 Euro; coach.com

Unsere Magazine

LUNA NR. 87

Back to School

Von Popart bis Preppy-unsere Modefavoriten für den Schulstart kriegen Bestnoten!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 45

NEUE ZEITEN

So stylen Mums-to-be die aktuellen Herbsttrends & süße Minilooks für Spätsommertage

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna family media GmbH, 2021